Die  Fussreflexzonen - Massage kann präventiv oder therapeutisch eingesetzt werden. Sie  eignet sich hervorragend als alleinige Therapieform oder stellt eine ideale Ergänzung zu anderen Behandlungsmethoden dar.

Wie wirkt die Reflexzonenmassage?

  • Anregung des Blutkreislaufes, der Organ- und Drüsenfunktion
  • Anregung der Ausscheidung von Ablagerungen, Abfall- und Giftstoffen, die den Energiefluss hemmen können
  • Freisetzen von Energie im ganzen Körper
  • Herbeiführen von physischer Entspannung
  • Die Fussreflexzonen - Massage kann körpereigene Kräfte mobilisieren, die auf Organe, Drüsen und Körperteile einen grossen Einfluss nehmen.

Allgemeines
Die therapeutischen Möglichkeiten über Fussreflexzonen waren schon vor Jahrtausenden in Asien und Indien, aber auch bei den Indianern und in Ägypten bekannt. Anfang des letzten Jahrhunderts hat der amerikanische Arzt Dr. William Henry Fitzgerald (1872–1942) als einer der Ersten das Wissen um die Reflexzonen in seine Forschungen und Beobachtungen miteinbezogen und erstmals in ein systematisches Konzept gebracht. Die amerikanische Physiotherapeutin Eunice Ingham hat auf diesen Erfahrungen aufgebaut und 1938 ihre erste Schrift "Geschichten, die die Füsse erzählen können” herausgegeben. Es folgten weitere Anhänger, die diese Therapieform stetig verfeinerten. Die Fussreflexzonen konnten zwar bisher noch nicht vollständig wissenschaftlich nachgewiesen werden, doch die unbestreitbare Wirkung und der Erfolg gibt dieser Therapieform Recht.

 

Fussreflexzonen-Massage